Krankheiten im Alter

Eines gleich vorweg: Das Alter an sich ist keine Krankheit und viele Senioren verbringen ihr Leben im Alter gesund und ohne physische oder psychische Leiden. Jedoch wird der menschliche Organismus mit zunehmendem Alter anfälliger für Krankheiten, die manchmal auch chronisch werden können. Typische Krankheiten, die vor allem ältere Menschen betreffen, sind z. B. Demenz, Inkontinenz, Schlaganfall, Parkinson oder Arthrose. pflege.de nimmt die typischen Alterskrankheiten einmal kompakt unter die Lupe.

Unter „Alterskrankheiten“ versteht die Medizin körperliche und seelische Beeinträchtigungen, die vor allem im höheren Lebensalter auftreten.

Hinzu kommt, dass die sog. Alterskrankheiten häufig nicht oder nur schwer heilbar sind. Das liegt unter anderem daran, dass sich im Alter die Teilungs- und Regenerationsfähigkeit der Körperzellen vermindert. Symptomatisch für Alterskrankheiten ist auch die sog. Latenzzeit – das heißt, es vergehen mitunter Jahre, ehe die Krankheit wirklich ausbricht.

Demenz

Erfahren Sie hier mehr zu dementiellen Erkrankungen

Herzinfarkt

Erfahren Sie hier mehr über Herzinfarkte

Parkinson

Erfahren Sie hier mehr über Parkinson

Thrombose

Erfahren Sie hier mehr über Thrombose

Multiple Sklerose

Erfahren Sie hier mehr über multiple Sklerose

Diabetis mellitus

Erfahren Sie hier mehr über Diabetes mellitus

Inkontinenz

Erfahren Sie hier mehr über Inkontinenz

Schlaganfall

Erfahren Sie hier mehr über Schlaganfälle

Dekubitus

Erfahren Sie hier mehr über Dekubitus

Arthritis

Erfahren Sie hier mehr über Arthritis

COPD

Erfahren Sie hier mehr über Lungenerkrankungen

Chronische Wunde

Erfahren Sie hier mehr über chronische Wunden